Innovationsradar Solarenergie

Innovationsradar Solarenergie

Bifaziale Solarmodule: zweiseitige Zellen erhöhen den solaren Ertrag

Bifaziale Solarmodule erweitern den möglichen Ertrag einer Solaranlage, in dem sie das einfallende Licht nicht nur über die Vorderseite, sondern auch über die Rückseite des Moduls nutzen. Technisch unterscheiden sich die innovativen Module von herkömmlichen vor allem durch den unterschiedlichen Aufbau ihrer Rückseite. Durch die beidseitige Ausbeute ergibt sich ein potenzieller Mehrertrag bei moderaten Mehrkosten. Bei bifazialen Modulen handelt es sich also nicht nur um eine Produkt-, sondern auch um eine Kosteninnovation.

  • Nahaufnahme eines Solarzaunes von Next2Sun. Bild: Next2Sun
  • Luftaufnahme eines Solarzaunes von Next2Sun. Bild: Next2Sun
  • Next2Sun Solarpark inmitten einer landwirtschaftlichen Fläche. Bild: Next2Sun

Konventionelle PV-Module verfügen auf ihrer Rückseite über eine intransparente Folie und eine vollflächige Aluminiumschicht, die für den notwendigen Stromfluss sorgt. Die innovativen bifazialen Module hingegen sind vorder- wie rückseitig mit einer Glasscheibe ausgestattet. Sie lässt Licht hindurch und schützt gleichzeitig die Solarzellen im Inneren vor der Witterung. Auch die leitende Metallschicht wird auf ein Minimum reduziert, Leiterbahnen aus Aluminium oder Silber ersetzen sie.

Ihre größten Stärken spielen bifaziale Module in Freiflächenanlagen mit hellem Untergrund, beispielsweise auf Sand, aus. Aber auch aufgeständerte bifaziale Dachanlagen können mit ihrer Rückseite das Licht ausnutzen, das von einer bestenfalls mit hellem Kies ausgelegten Dachoberfläche reflektiert wird. Hier fallen Mehrkosten von rund vier bis sieben Prozent an bei einem Mehrertrag von rund zehn bis fünfzehn Prozent.

Bei der Nutzung der Technik in Freiflächenanlagen ergeben sich noch weitere Vorteile. Die einstige Flächenkonkurrenz zwischen der Landnutzung entweder als Solarpark oder als Agrarfläche verliert an Bedeutung. Die Paneele werden in ausreichend großem Abstand platziert, um Schattenwurf zu vermeiden. Landwirtschaftliche Nutzung und Nutzung als Solarpark schließen sich somit nicht mehr aus und der Boden kann seine ökologischen Funktionen wahrnehmen.

Zudem übernehmen Anlagen mit bifazialen Modulen einen Beitrag zur Stabilisierung des Netzes. Die bei der Aufstellung gewählte West-Ost-Ausrichtung sorgt dafür, dass die bifazialen Module zwei Mal am Tag Strom liefern, vor- und nachmittags. Die Einspeisung erfolgt daher nicht zu Zeiten des üblichen Mittagshochs. Positiver Nebeneffekt: die Preise an den Strombörsen ist dann höher.

Next2Sun, ein Berliner Startup, testet die bifaziale Technik seit Mitte 2018 in einem Pilotprojekt im Saarland. Auf einem Feld in Dirmingen entstand damals Europas größte bifaziale Solaranlage. Die Anlage umfasst 2.800 Module und liefert zwei Megawatt. Erste Auswertungen ergaben eine um rund zehn Prozent höhere Leistung als bei herkömmlichen Anlagen. Zudem fällt weniger Wartung an: da die Module senkrecht stehen, verschmutzen sie weniger und ein daraus folgender Leistungsabfall tritt nur in geringerem Maße auf.

Um den zusätzlichen Ertrag von bifazialen Anlagen besser prognostizieren zu können, hat die Forschungs- und Innovationseinrichtung Imec aus Belgien ein neues Simulationssystem entwickelt. Es verspricht eine deutliche Verbesserung der Abschätzung der Energieerträge bifazialer Solarmodule.

Hauptmenü

Energie-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Das Energie-Lexikon bietet einen breiten Überblick zu den wichtigsten Begriffen und Fragestellungen rund um das Thema Solarenergie. Es wird ständig erweitert.

Sie vermissen einen Begriff oder haben Feedback? Schreiben Sie uns. info@solarwende-berlin.de

Beratung des SolarZentrums

Ihr direkter Draht zum SolarZentrum Berlin

Das SolarZentrum Berlin bietet Ihnen eine durch Landes-Förderung kostenfreie Basisberatung zu allen Fragen rund um das Thema Solaranlage und Solarenergie.


SolarZentrum Berlin im Effizienzhaus Plus
Fasanenstraße 87a
10623 Berlin

Öffnungszeiten:
Di. – Fr., 9:00 – 15:00

Pers. vereinbarte Termine:
Mo. - Fr. 9:00 – 17:00
und nach Absprache