Solarwissen: Energielexikon / Glossar

Solarwissen:

Energielexikon / Glossar

via Inverter

Wechselrichter

Verwandte Begriffe:Inverter; Multistringwechselrichter; Stringwechselrichter; Umrichter

Photovoltaikanlagen bestehen aus Solarzellen und Solarmodulen. Sie erzeugen Gleichspannung und Gleichstrom (DC: engl. direct current = Gleichstrom). Um den Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom mit 50 Hertz Netzfrequenz zu wandeln, brauchen sie einen oder mehrere Solarwechselrichter, auch Stringwechselrichter, Umrichter oder Inverter genannt.

Der Wechselrichter kann einen oder mehrere Stränge aus Solarmodulen aufnehmen. Sehr kleine Wechselrichter bis 4,6 kW Nennleistung AC (engl. alternate current = Wechselstrom) werden einphasig angeschlossen, mit 240 Volt AC, meist auch nur mit einem Solarmodulstring.

Größere Leistungen sind dreiphasig anzuschließen (400 Volt AC). Bei Eigenheimen und Mehrfamilienhäusern in Deutschland erfolgt der Anschluss in der Regel dreiphasig.

Der Wechselrichter wandelt nicht nur den Gleichstrom aus den Solarmodulen. Er kann den Solarstrom an einen Energiemanager abgeben, der ihn je nach Bedarf an die elektrischen Verbraucher im Haus abgibt. Manche Wechselrichter haben freie Relaiskontakte, um große elektrische Verbraucher direkt anzusteuern (E-Ladestation, Waschmaschine, Trockner, Heizstab für Warmwasser).

Der Wechselrichter übergibt überschüssigen Solarstrom entweder an eine Speicherbatterie, die DC-seitig oder AC-seitig angebunden werden kann. Oder er schickt sie ins Stromnetz, dafür bekommt der Anlagenbetreiber eine Vergütung.

Gemäß den elektrischen Normen und Vorgaben ist der Wechselrichter gegen Überspannungen und Blitze abzusichern.

Alle Hersteller von Wechselrichtern bieten Monitoringsysteme an. Diese erlauben es, die Photovoltaikanlagen über das Internet aus der Ferne zu überwachen. So fallen Fehler und Verschleiß frühzeitig auf, was Schäden und Ertragsverluste mindern kann.

Der Wechselrichter steuert auch die Umschaltung des Anlagenbetriebs auf ein Inselsystem, falls das Stromnetz ausfällt. Hier spricht man von Notstrom. Dazu wird jedoch eine Energiereserve in Form einer ausreichend großen Speicherbatterie benötigt. Solarwechselrichter ohne Batterie schalten die Photovoltaikanlage ab, wenn das Stromnetz ausfällt oder die Netzfrequenz einen zulässigen Korridor verlässt.

Hauptmenü

Energie-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Das Energie-Lexikon bietet einen breiten Überblick zu den wichtigsten Begriffen und Fragestellungen rund um das Thema Solarenergie. Es wird ständig erweitert.

Sie vermissen einen Begriff oder haben Feedback? Schreiben Sie uns. info@solarwende-berlin.de

Suche



Beratung des SolarZentrums

Ihr direkter Draht zum SolarZentrum Berlin

Das SolarZentrum Berlin bietet Ihnen eine durch Landes-Förderung kostenfreie Basisberatung zu allen Fragen rund um das Thema Solaranlage und Solarenergie.


SolarZentrum Berlin im Effizienzhaus Plus
Fasanenstraße 87a
10623 Berlin

Öffnungszeiten:
Di. – Fr., 9:00 – 15:00

Pers. vereinbarte Termine:
Mo. - Fr. 9:00 – 17:00
und nach Absprache