Solarwissen: Energielexikon / Glossar

Solarwissen:

Energielexikon / Glossar

Direktvermarktung

Seit 2014 sind Betreiber von neuen Photovoltaikanlagen mit mehr als 500 kW Peakleistung verpflichtet, ihren Solarstrom selbst über das Stromnetz zu verkaufen (zu vermarkten). Seit Anfang 2016 wurde diese Pflicht auf alle Photovoltaikanlagen ab 100 kW ausgedehnt. Die Pflicht zur Direktvermarktung gilt allerdings nur für neue Photovoltaikanlagen, die nach Jahresbeginn 2016 in Betrieb genommen wurden oder seitdem werden.

Bei der Direktvermarktung verkaufen die Anlagenbetreiber ihren Solarstrom an der Börse entweder selbst. Oder sie beauftragen damit spezialisierte Unternehmen, die Direktvermarkter – dies schmälert den Erlös in der Regel etwas, hat aber auch Vorteile wie administrative Entlastung.

Eine Marktprämie gleicht Differenzen zwischen niedrigen Verkaufspreisen für Strom an der Börse und der Einspeisevergütung aus.

Hauptmenü

Energie-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Das Energie-Lexikon bietet einen breiten Überblick zu den wichtigsten Begriffen und Fragestellungen rund um das Thema Solarenergie. Es wird ständig erweitert.

Sie vermissen einen Begriff oder haben Feedback? Schreiben Sie uns. info@solarwende-berlin.de

Suche



Beratung des SolarZentrums

Ihr direkter Draht zum SolarZentrum Berlin

Das SolarZentrum Berlin bietet Ihnen eine durch Landes-Förderung kostenfreie Basisberatung zu allen Fragen rund um das Thema Solaranlage und Solarenergie.


SolarZentrum Berlin im Effizienzhaus Plus
Fasanenstraße 87a
10623 Berlin

Öffnungszeiten:
Di. – Fr., 9:00 – 15:00

Pers. vereinbarte Termine:
Mo. - Fr. 9:00 – 17:00
und nach Absprache