Best Practice Solarenergie Gute Beispiele in und aus Berlin

Best Practice Solarenergie

Gute Beispiele in und aus Berlin

Die Solarwende in Berlin ist auf dem Weg. In der Hauptstadt gibt es bereits viele gute Beispiele, wie Institutionen die Energie der Sonne für sich nutzbar machen. Einige besonders herausragende Beispiele wollen wir Ihnen hier zeigen. Viele weitere finden Sie auch in der Projektdatenbank der Senatskampagne Berlin spart Energie.

Best Practice Berlin
Aufbau der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Roten Rathauses, die die Berliner Energieagentur errichten laesst
Sonderfall:Denkmalgeschützte Gebäude
Bild: Dietmar Gust, Berliner Energieagentur GmbH

Auch das Rote Rathaus erzeugt Strom: mit einer imposanten PV-Anlage.

Best Practice Berlin
Aufgeständerte Solarpanels auf einem Hausdach. Dahinter ein Nachbarhaus und dichtes Blattwerk.
60er Jahre Bungalowwird zu Plusenergiehaus
Bild: © Kolb Ripke Architekten

Durch eine Sanierung konnte der Primärergiebedarf dieses Hauses um fast 90 % gesenkt werden.

Best Practice Berlin
Zwei Installateure der Berliner Stadtwerke auf einem Hausdach. Über einen Kran werden Solarmodule herauftransportiert.
Mieterstrom in Eigenregie
Bild: Berliner Stadtwerke

In der Sedanstraße arbeiten eine Eigentümergemeinschaft und die Stadtwerke Hand in Hand.

Best Practice Berlin
Blick über eine hybride Photovoltaikanlage mit samt Blockheizkraftwerk auf einem Dach in Spandau.
Hybridanlage zur Mieterversorgung
Bild: Berliner Energieagentur GmbH

Diese Liegenschaft in Spandau wird durch ein Blockheizkraftwerk und eine PV-Anlage versorgt.

Best Practice Berlin
Ausblick von einem Hausdach. Am unteren Bildrand sehen wir Solarmodule, die im Sonnenlicht glänzen. Im Hintergrund weitere Wohnblöcke.
Mieterstrom gegen den Klimawandel
Bild: Berliner Stadtwerke

In der Wohnanlage Malchower Aue produzieren insgesamt 5 PV-Teilanlagen 220 kWp Mieterstrom.

Best Practice Berlin
Blick entlang eines mit PV-Anlagen bestückten Daches. Im Hintergrund Strommasten und Backsteingebäude.
Sauberer Ökostrom „aus eigenem Anbau“
Bild: Berliner Stadtwerke

In der Karower Chaussee produzieren die Berliner Stadtwerke günstigen Mieterstrom.

Best Practice Berlin
PV-Anlage auf dem Dach eines Wohnhauses. Im Hintergrund weitere Flügel des Gebäudes. Helle, weiße Fassaden im Sonnenlicht.
8.000 PV-Module auf sechsFußballfeldern Dachfläche
Bild: Dirk Laubner, Quelle: STADT UND LAND

Im Berliner Ortsteil Hellersdorf wird auf rund 60 Dächern für ca. 450 Drei-Personen-Haushalte Strom erzeugt.

Best Practice Berlin
Ein bewohntes Hochhaus, an dessen Fassade PV-Anlagen angebracht sind. Weitere Wohnhäuser im Hintergrund sowie ein Baukran.
Baujahr 1954 unddennoch zukunftsfest
Bild: degewo AG, Fotograf C. Bach

Das degewo-Zukunftshaus versorgt sich fast komplett selbst mit klimafreundlich erzeugter Energie.

Best Practice Berlin
L-förmiges Wohngebäude, auf dessen Dach Solarmodule installiert sind. Dahinter weitere Wohnhäuser mit Grünanlagen.
495 kWp Mieterstrom für 1.120 Haushalte in Pankow
Bild: Berliner Stadtwerke

Im Pankeviertel wird Solarstrom für 1.200 Haushalte erzeugt und dabei 290 Tonnen CO₂ pro Jahr eingespart. 

Best Practice Berlin
Einblick in ein Wohnquartier, das aus mehrstockigen Gebäuden besteht. In der Bildmitte ein gepflasterten Innenhof, der nur für Fußgänger zugänglich ist.
Ökologisches und sozialesWohnen im Möckernkiez
Bild: NATURSTROM AG

In Kreuzberg entsteht ein neues Stadtquartier samt nachhaltiger Energie- und Wärmeversorgung.

Best Practice Berlin
Luftaufnahme einer PV-Anlage auf einem Flachdach. Im Hintergrund ist das rote Backsteingebäude der Brandy-Fabrik zu sehen.
PV-Anlage für energieintensiveGlasbläserei in Pankow
Bild: SEG Sonnenrepublik Energie GmbH

Die Glasbläserei Berlin Glas e.V. in Pankow reduziert ihre hohen Energiekosten durch eine PV-Analge.

Best Practice Berlin
Drei große, blaue Tanks, die zur Kälteanlage gehören. Im Hintergrund sind zahlreiche Rohre und andere Maschinen zu erkennen.
CO₂-neutrale Eisproduktion in Berlin
Bild: Florida-Eis Manufaktur GmbH

Seit 2010 setzt Florida Eis auf eine CO₂-neutrale Produktion und Vertrieb von Speiseeis.

Best Practice Berlin
Luftaufnahme eines Solarparks auf einer Grünfläche. Ringsum Bäume und Gebäude.
Von konventionellen zu erneuerbaren Energiequellen
Bild: GASAG AG

In Mariendorf werden die Freiflächen des ehemaligen Gaswerkes für eine Photovoltaik-Anlage genutzt.

Best Practice Berlin/Brandenburg
Vorderansicht eines Solarparks mit zahlreichen aufgestellten Solarmodulen, aus der Luft fotografiert. Die Umrisse eines Waldes am Horizont, der Himmel bewölkt.
Energieproduktionüber Landesgrenzen hinweg
Bild: Saferay operations GmbH

Das Solarkraftwerk Dallgow-Döberitz auf dem ehemaligen Flugplatz Staaken ist das Größte der Region.

Hauptmenü

Energie-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Das Energie-Lexikon bietet einen breiten Überblick zu den wichtigsten Begriffen und Fragestellungen rund um das Thema Solarenergie. Es wird ständig erweitert.

Sie vermissen einen Begriff oder haben Feedback? Schreiben Sie uns. info@solarwende-berlin.de

Beratung des SolarZentrums

Ihr direkter Draht zum SolarZentrum Berlin

Das SolarZentrum Berlin bietet Ihnen eine durch Landes-Förderung kostenfreie Basisberatung zu allen Fragen rund um das Thema Solaranlage und Solarenergie.


SolarZentrum Berlin im Effizienzhaus Plus
Fasanenstraße 87a
10623 Berlin

Öffnungszeiten:
Di. – Fr., 9:00 – 15:00

Pers. vereinbarte Termine:
Mo. - Fr. 9:00 – 17:00
und nach Absprache