Erzeugung klimaneutralen Treibstoffs mittels Photovoltaik- und Power2Gas-Anlage

151 m²

Verbaute Fläche (m²)

21,0 KWp

Peak-Leistung der Anlage (kW peak)

24.400 KWh

Jahresleistung/ Energieproduktion der Anlage

~20g/KWp

Rechnerische jährliche CO2-Einsparung

Das Zentrum für Photovoltaik und Erneuerbare Energien (ZPV) ist eines der spannendsten Gebäude Adlershofs. Es ist ein Bau des international agierenden Architekturbüros Gunter Henn. Die prägnante Front mit großer Glasfassade und semitransparenten Solarmodulen – monokristallinen Siliziumzellen in Glas-Glas-Modulen – dienen der Stromerzeugung und verschatten das Foyer. Dabei kommt ein Plasmalyse-Verfahren zum Einsatz, welches gleich mehrere Potenziale Erneuerbarer Energien ausschöpft.

Schon die Fassade zeigt, worum es hier geht, doch im ZPV wird mehr als nur Solarenergie erzeugt. Das Arbeitsfeld erstreckt sich über die gesamte Wertschöpfungskette: von Forschung und Entwicklung über Produktion bis zum Vertrieb. Schwerpunkte sind u. a. die Dünnschichtphotovoltaik, die Analytik, die Weiterentwicklung von Brennstoffzellen, die Herstellung von Wasserstoff, die Netzintegration und Energiespeichertechnologien.

Die hier vorgestellte Photovoltaik-Anlage an der Gebäudefassade ist dennoch ein besonderes Highlight: Sie erzeugt Solarstrom, mithilfe dessen in einem Plasmalyse-Verfahren Abwasser aufgereinigt wird. Dabei entsteht Wasserstoff, welcher ganzjährig gespeichert werden kann. Das Nutzungspotenzial dieser schier unerschöpflichen Wasserstoffquelle ist mannigfaltig: Mit Biogas gemischt kann das Gas als Kraftstoff verwendet werden, zum Beispiel in Erdgasfahrzeugen. Darüber hinaus ermöglicht dieses Verfahren eine Wärmeerzeugung mit negativer CO₂-Bilanz: Wärme wird nicht nur emissionsfrei erzeugt, sondern der Atmosphäre wird sogar CO₂ entzogen. Dafür gab es 2020 den Innovationspreis der deutschen Gaswirtschaft (Platz 1 in der Kategorie Effiziente Energiekonzepte).

Weitere Kennwerte

Typ der Anlage/Module: monokristalline Solarzellen
Ausrichtung: Süden, 50° Neigung, fixiert
Eigenverbrauchsquote: 100% minus Verbrauch P2G-Anlage
Speicherkapazität: Keine, da 100% Eigenverbrauch für Gebäudegrundlast bzw. P2G-Anlage
Betreibermodell: SOLARWATT M180-44 GEG LK
Einbindung anderer Technologien: Graforce Power2Gas-Anlage
Umsetzungspartner:innen: Fa. Dachland
Sonstige Besonderheiten: Glas-über-Kopf-Module mit eigener Zulassung ZIE der TU Dresden
Kontakt

Standort

Johann-Hittorf-Straße 8

12489 Berlin

www.adlershof.de/zpv

Kontakt

WISTA Management GmbH
Heiner Pettan
E-Mail: pettan@Wista.de

Hauptmenü

Energie-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Das Energie-Lexikon bietet einen breiten Überblick zu den wichtigsten Begriffen und Fragestellungen rund um das Thema Solarenergie. Es wird ständig erweitert.

Sie vermissen einen Begriff oder haben Feedback? Schreiben Sie uns. info@solarwende-berlin.de

Suche

Beratung des SolarZentrums

Ihr direkter Draht zum SolarZentrum Berlin

Das SolarZentrum Berlin bietet Ihnen eine durch Landes-Förderung kostenfreie Basisberatung zu allen Fragen rund um das Thema Solaranlage und Solarenergie.


SolarZentrum Berlin im Effizienzhaus Plus
Fasanenstraße 87a
10623 Berlin

Öffnungszeiten:
Di. – Fr., 9:00 – 15:00

Pers. vereinbarte Termine:
Mo. - Fr. 9:00 – 17:00
und nach Absprache